Idż do treści

Fahrradweg Olsztyn – Łajs (rot)

Kontrast ändern Kontrast ändern
A- A A+ Kontrast ändern
Kontrast ändern Kontrast ändern Zu Favoriten hinzufügen

Beschreibung

Die Fahrt auf der rot markierten Route führt zum südlichen Ende von Ermland und der historischen Grenze von Masuren. Die 21 km lange Route bietet genussvolle Aussichten, inklusive des Waldreichtums der Heide von Napiwoda und Ramuki (pl. Puszcza Napiwodzko-Ramucka). Die halbe Route führt auf Asphaltwegen, die andere Hälfte auf Sandpfaden. Die Route beginnt an der ul. Pstrowskiego, die hinter dem Wohnviertel Osiedle Mazurskie die Stadt verlässt, und führt in Richtung Szczytno nach Klewki. Die ersten 6 km geht es bei regem Verkehr auf der Landesstraße Nr. 53, doch die Strapaze lohnt sich. Die Route endet in Łajs, einem Dorf zwischen den Seen Łajskie und Kośno. Der letzte See mit nahen Wäldern ist ein Naturreservat („Jezioro Kośno”) und steht unter Schutz. Die historische Grenze zwischen Ermland und Masuren, zwischen dem katholischen und dem protestantischen Glauben, wurde als die sog. Grenze der Einheit (pl. „Granica Jedności”) verewigt. Zwei symbolische Gebiete wurden durch eine Schranke und ein Grenzwärterhäuschen getrennt. In den Jahren 1466-1772 verlief hier auch die Grenze zwischen der Polnischen Krone und dem preußischen Ordensstaat (ab 1525 Herzogtum Preußen, ab 1701 Königreich Preußen).

Unsere Webseite verwendet Cookies

visit.olsztyn.eu tut alles Mögliche, um dem Benutzer ehrlich und offen zu begegnen, mit Berücksichtigung der besten Praktiken. Die Benutzung unserer Website bedeutet gleichzeitig die Einwilligung in die Verwendung von Cookies, die das bequeme Surfen auf unseren Seiten ermöglichen.Um nähere Informationen über Cookies oder deren Verwendungsart zu bekommen, klicken Sie bitte